Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
15.02.2020 - Loginov sticht die großen Favoriten aus

15.02.2020 - Loginov sticht die großen Favoriten aus

Am dritten Wettkampftag der Biathlon-Weltmeisterschaft in Antholz steht erstmals kein Norweger am Podium: Alexander Loginov aus Russland schnappte sich im Sprint vor zwei Franzosen die Goldmedaille.

Loginov galt zwar schon im Vorfeld des ersten Männer-Bewerbs in Antholz als ausgewiesener Sprintspezialist, dass er am Ende am Podium ganz oben stehen würde, war allerdings nicht zu erwarten. Sein Triumphzug in der Loipe rund ums Antholzer Biathlonzentrum wurde durch eine makellose Vorstellung am Schießstand befeuert. Der 28-Jährige aus dem russischen Saratov absolvierte die 10 Kilometer in 22.48,1 Minuten und war somit 6,5 Sekunden schneller als die gesamte Konkurrenz. Für Loginov ist dies die zweite Einzel-WM-Medaille seiner Karriere, die zweite im Sprint. Bereits im Vorjahr stand er in Östersund als Zweiter am Podium.

Mit seinem glanzvollen Auftritt schnappte Loginov den französischen Biathleten den Weltmeistertitel weg und verdrängte Norwegen gleichzeitig vom Podium. Platz zwei ging an Quentin Fillon Maillet, der sich in der Loipe in bärenstarker Verfassung präsentierte und seinen Teamkollegen Martin Fourcade trotz einer Strafrunde auf den dritten Platz verwies. Den norwegischen Medaillenanwärtern Tarjei Bø und Johannes Thingnes Bø blieben nur die Plätze vier und fünf. Tarjei Bø blieb zwar – genauso wie Fourcade – fehlerfrei, konnte dem Franzosen die Bronzene aber nicht streitig machen. Für den jüngeren der beiden skandinavischen Brüder, Weltcupdominator Johannes Thingnes Bø, war nach einem Fehler im Liegendanschlag an diesem Tag nicht mehr drin.


Azzurri verpassen die Spitzenplätze

Keine tragende Rolle spielten am Samstag die heimischen Biathleten, die sich im Auftakt-Sprint jenseits der Top-20 platzierten. Als bester Azzurro schnitt Lukas Hofer ab. Er schloss die beiden Schießeinheiten mit jeweils einer Strafrunde ab und lief am Ende mit der 21. Zeit ins Ziel. Thomas Bormolini reihte sich als 40. ins Klassement ein, Dominik Windisch belegte Rang 48. Der vierte Italiener, Daniele Cappellari, verpasste als 73. die Qualifikation für die Verfolgung.

Das Jagdrennen der Männer ist für Sonntag 15.15 Uhr angesetzt, bereits um 13 Uhr gehen die Damen rund um Sprint-Siegerin Marte Olsbu Røiseland in die Loipe.



Ergebnisse Weltmeisterschaft Antholz, Sprint Herren (Samstag, 15. Februar 2020)

1. Alexander Loginov (RUS) 22.48,1 (0)
2. Quentin Fillon Maillet (FRA) +6,5 (1)
3. Martin Fourcade (FRA) +19,5 (0)
4. Tarjei Boe (NOR) +22,5 (0)
5. Johannes Thingnes Boe (NOR) +23,9 (1)
6. Emilien Jacquelin (FRA) +29,8 (1)
7. Arnd Pfeiffer (GER) +39,7 (0)
8. Philipp Horn (GER) +44,4 (2)
9. Felix Leitner (AUT) +52,1 (0)
10. Dmytro Pidruchny (UKR) + 56,4 (1)

21. Lukas Hofer (ITA) + 1.22,03 (2)
40. Thomas Bormolini (ITA) +1.59,3 (1)
48. Dominik Windisch (ITA) +2.10,9 (3)
73. Daniele Cappellari (ITA) +3.06,3 (1)



Die Stimmen zum Rennen:

Alexander Loginov, Russland (1. Platz): „Zu Saisonbeginn war ich verletzt, deshalb konnte ich nicht immer mein Bestes geben. Heute ist mir aber alles aufgegangen. Ich habe ein starkes Team hinter mir, das mich immer unterstütz. Den Sieg widme ich auch ihnen.“

Quentin Fillon Maillet, Frankreich (2. Platz): „Ich war heute sehr schnell auf den Skiern. Als ich sah, dass die besten Athleten hinter mir waren, wusste ich, dass eine Top-Platzierung möglich war. Ich fühle mich gut, so kann es weitergehen.“

Martin Fourcade, Frankreich (3. Platz): „Ich bin sehr zufrieden mit dem dritten Platz. Die Strecke in Antholz liegt mir, heute habe ich das Bestmöglichste aus mir herausgeholt. Die WM ist noch lange, mal schauen, was noch möglich ist.“
15.02.2020 - Loginov sticht die großen Favoriten aus
 
15.02.2020 - Loginov sticht die großen Favoriten aus
Das könnte Sie auch interessieren
24.01.2019 - Antholz Lounge 2020
Antholz Lounge, der exclusive standort, um die biathlon Weltmeisterschaften 2020 von einer herrvoragenden position aus zu verfolgen...auch in kulinarischer hinsicht!