Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
20.01.2021- Der Weltcup in Antholz beginnt mit dem Einzel-Bewerb der Frauen

20.01.2021- Der Weltcup in Antholz beginnt mit dem Einzel-Bewerb der Frauen

Es ist alles angerichtet für die größte Wintersportveranstaltung Italiens: Am Donnerstagnachmittag wird der Biathlon Weltcup in Antholz ab 14.15 Uhr mit dem Einzel-Wettkampf der Frauen eröffnet.

20.01.2021- Der Weltcup in Antholz beginnt mit dem Einzel-Bewerb der Frauen
Bis Sonntag werden in der Südtirol Arena insgesamt sechs Wettkämpfe ausgetragen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden heuer aber erstmals seit 43 Jahren keine Zuschauer anwesend sein.

Wenn die besten Biathletinnen der Welt am Donnerstag die 15 Kilometer lange Distanz mit den vier Schießprüfungen in Angriff nehmen, dann sind in der Südtirol Arena alle Augen auf Dorothea Wierer gerichtet. Kein Wunder, denn die Lokalmatadorin ist nicht nur die Weltcup-Gesamtsiegerin der vergangenen beiden Saisonen, die Skijägerin aus Niederrasen liegt auch in der Einzel-Wertung ganz vorne. Den bisher einzigen Einzel-Wettkampf der Saison beim Weltcupauftakt im finnischen Kontiolahti hat Dorothea Wierer vor der Deutschen Denise Herrmann und Johanna Skottheim aus Schweden für sich entschieden. Sie kürte sich in dieser Disziplin vor einem Jahr, hier in Antholz, auch zur Weltmeisterin.

Das gelbe Trikot der Weltcup-Führenden, das trägt allerdings die Norwegerin Marte Olsbu Roeiseland. Die Siegerin der Verfolgung und des Massenstarts in Hochfilzen, die außerdem in Kontiolahti (Sprint und Verfolgung) und Oberhof (Verfolgung) noch drei zweite Plätze und Bronze im Sprint von Hochfilzen eingefahren hat, führt die Gesamtwertung nach 13 von 26 Entscheidungen mit 579 Punkten an.


Viele Anwärterinnen auf den Einzel-Sieg

Zum engsten Favoritenkreis zählen im Antholzer Einzel-Wettkampf aber auch andere. Tiril Eckhoff aus Norwegen etwa: Die 30-jährige Skandinavierin ist in herausragender Verfassung und hat in diesem Winter schon sechs Siege und zwei weitere Podestplätze zu Buche stehen. Eckhoff hat in der Gesamtwertung aktuell 19 Punkte Rückstand auf Roeiseland. Die Fans aus Deutschland, die dieses Jahr nur vom Fernseher aus mitfiebern können, werden indessen Franziska Preuss & Co. die Daumen drücken. Auch mit den schwedischen Öberg-Schwestern Hanna und Elvira ist zu rechnen. Die Lokalmatadorin und Weltcup-Gesamtvierte Dorothea Wierer geht bei ihrem Heimrennen mit der Startnummer --- in die Loipe. Mit Lisa Vittozzi, Federica Sanfilippo, Michela Carrara und Nicole Gontier gehen vier weitere „Azzurre“ in der Südtirol Arena an den Start. Nicht dabei ist hingegen Irene Lardschneider aus Wolkenstein.

Am Freitag wird das Wettkampf-Programm in Antholz mit dem Einzel-Wettkampf der Männer (20 km) fortgesetzt. Der Startschuss fällt hier um 13.15 Uhr. Auf doppelten sportlichen Hochgenuss dürfen sich die Biathlon-Fans am Wochenende freuen. Der Samstag steht ganz im Zeichen des Frauen-Massenstarts und der Herren-Staffel. Die Beginnzeit für die Frauen (12,5 km) wurde auf 13.10 Uhr festgelegt, jene der Männer (4x7,5 km) auf 15.05 Uhr. Abgeschlossen wird die Weltcupwoche in der Südtirol Arena am Sonntag mit dem umgekehrten Programm. Um 12.45 Uhr geht es für die Biathletinnen auf die 4x6 km lange Schleife, um 15.05 Uhr fällt indessen bei den Männern (15 km) der Startschuss.
 
20.01.2021- Der Weltcup in Antholz beginnt mit dem Einzel-Bewerb der Frauen
20.01.2021- Der Weltcup in Antholz beginnt mit dem Einzel-Bewerb der Frauen
Das könnte Sie auch interessieren
24.06.2019 - Antholz wird olympisch!
Es ist entschieden: Italien wird die Olympischen Winterspiele 2026 ausrichten. Mit Mailand Cortina jubelt auch Antholz, denn die Biathlon-Olympiasieger werden dort gekürt.