20.01.2024 - Erstes italienisches Podium in Antholz

20.01.2024 - Erstes italienisches Podium in Antholz

Vor über 20.000 Zuschauer in der Südtirol Arena setzte sich Top-Favorit Norwegen vor Gastgeber Italien und Schweden durch.
Was für ein fantastischer Biathlon-Tag in Antholz. Nach dem Erfolg der Deutschen in der Single-Mixed-Staffel, setzte sich erwartungsgemäß Norwegen in der traditionellen 4x6-km-Mixed-Staffel durch. Juni Arnekleiv, Karoline Knotten sowie die Bø-Brüder Tarjei und Johannes Thingnes überzeugten mit einer fantastischen Vorstellung und bewiesen einmal mehr, dass sie im Quartett praktisch unschlagbar sind. Am Ende passierte der Gesamtweltcup-Führende Bø mit einem Vorsprung von 22,3 Sekunden die Ziellinie und sicherte somit Norwegen die nächste Goldmedaille.

Spannung pur bis zum letzten Schießen

Allerdings mussten Bø und Co. bis zum letzten Schießen um den Sieg bangen. Grund war eine überragende italienische Staffel. Dorothea Wierer, Lisa Vittozzi, Didier Bionaz und Schlussläufer Tommaso Giacomel boten dem Topfavoriten lange Zeit Paroli, lagen sogar bis zum Wechsel von Bionaz auf Giacomel in Führung. Im Kopf-an-Kopf-Duell gegen Bø musste der „Azzurro“ zwar nachgeben, verteidigte aber souverän den zweiten Platz.

Dank dieser Leistung (insgesamt nur fünf Nachlader) war der erste italienische Podestplatz an diesem Weltcup-Wochenende in Antholz Realität. Das Podium komplettierte Schweden, das sich in der Schlussrunde gegen die Schweiz behaupten konnte. Platz 5 ging an Frankreich.

Sieg für Deutschland in der Single-Mixed-Staffel, Platz 1 und 2 für Norwegen und Italien in der Mixed-Staffel, dank dieser Ergebnisse war die Stimmung im Antholzer Biathlonzentrum am vorletzten Wettkampftag fantastisch. Am morgigen Sonntag endet der Weltcup mit den Massenstarts der Herren (12.30 Uhr) und der Damen (14.45 Uhr).

Biathlon-Weltcup Antholz
4x6-km-Mixed-Staffel


1. Norwegen (Juni Arnekleiv, Karoline Knotten, Tarjei Bø, Johannes Thingnes Bø) 1.04.36,3 Stunden (0+8 Fehler)
2. Italien (Dorothea Wierer, Lisa Vittozzi, Didier Bionaz, Tommaso Giacomel) +22,3 (0+5)
3. Schweden (Anna Magnusson, Elvira Öberg, Jesper Nelin, Martin Ponsiluoma) +1.07,8 (0+9)
4. Schweiz (Amy Baserga, Lena Häcki-Gross, Joscha Burkhalter, Sebastian Stadler) + 1.20,6 (0+8)
7. Frankreich (Lou Jeanmonnot, Jeanne Richard, Eric Perrot, Quentin Fillon Maillet) + 1.33,5 (0+6)
6. Tschechien (Tereza Vobornikova, Marketa Davidova, Jonas Marecek, Tomas Mikyska) + 2.16,6 (1+10)
7. Österreich (Tamara Steiner, Anna Juppe, Felix Leitner, David Komatz) + 2.42,7 (0+4)
8. Deutschland (Janina Hettich-Walz, Sophia Schneider, Johannes Kühn, Benedikt Doll) + 3.04,6 (2+12)
9. Ukraine (Anastasiya Merkushyna, Yuliia Dzhima, Denys Naysko, Dmytro Pidruchnyi) + 3.19,7 (0+12)
10. Bulgarien (Lora Hristov, Valentina Dimitrova, Vladimir Iliev, Blagoy Todev) + 4.03,3 (0+4)
 
20.01.2024 - Erstes italienisches Podium in Antholz
20.01.2024 - Erstes italienisches Podium in Antholz
20.01.2024 - Erstes italienisches Podium in Antholz
Das könnte Sie auch interessieren
22.12.2023 - SÜDTIROL HOME powered by Rubner Haus
Wie bereits bei der Biathlon-WM 2020 bildet auch beim Biathlon-Weltcup 2024 in Antholz das von Rubner Haus in modularer Holzbauweise errichtete „Südtirol Home“ den Treffpunkt für Athleten, Funktionäre sowie Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien.