Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

21.01.2021 - Wer kann die norwegischen Biathleten stoppen?

Der Biathlon-Weltcup in Antholz wird am Freitag ab 13.15 Uhr mit dem 20-km-Einzel-Wettkampf der Männer fortgesetzt.

21.01.2021 - Wer kann die norwegischen Biathleten stoppen?
Damit geht auch das norwegische Duell zwischen Superstar Johannes Thingnes Bø und Sturla Holm Laegreid weiter, die sowohl in der Weltcup-Gesamtwertung als auch im Einzel-Ranking ganz eng beieinanderliegen.

Der Überflieger der heurigen Saison, Weltcup-Debütant Sturla Holm Laegreid, setzte sich zum Saisonauftakt im Einzel-Rennen von Kontiolahti auf der 20 Kilometer langen Strecke mit den vier Schießeinheiten (liegend, stehend, liegend, stehend) vor seinem Landsmann Johannes Thingnes Bø und dem Deutschen Erik Lesser durch. Nimmt man die Ergebnisse dieses Winters als Grundlage für eine Prognose, dann führt der Weg im Kampf um den Tagessieg nicht an den Biathleten aus Norwegen vorbei. Denn auf den ersten vier Positionen des Weltcups liegen - hinter Bø und Laegreid - mit Tarjei Bø und Johannes Dale nur Biathleten aus dem nördlichen Königreich.

Der Favorit ist aber einmal mehr Johannes Thingnes Bø. Der Gesamtweltcup-Sieger der vergangenen zwei Jahre stand heuer bereits drei Mal bei der Siegerehrung auf dem höchsten Treppchen des Podiums, zudem holte er einmal Silber und viermal Bronze. Der 27-jährige Norweger, der mit der Startnummer 31 um 13:30 Uhr in den Antholzer Einzel-Bewerb startet, führt auch heuer die Gesamtwertung mit 618 Punkten an. Bøs ärgster Widersacher ist sowohl im Kampf um die große Kristallkugel als auch um die Einzel-Wertung Sturla Holma Laegreid, der in Antholz das rote Leibchen mit der Nummer 44 tragen wird und um 13:37 Uhr aus dem Starthaus geht. Bøs älterer Bruder Tarjei, der in der Gesamtwertung auf dem dritten Platz rangiert, startet mit der Nummer 24.

Die Südtiroler Biathlonfans werden genau hinschauen, wenn Lukas Hofer in seinen Heimweltcup startet. Der 31-jährige Montaler ist heuer sehr beständig unterwegs und hat schon vier Top-Ten-Ergebnisse zu Buche stehen, die er allesamt in den letzten beiden Weltcup-Wochen in Oberhof holte. Im Sprint und Massenstart wurde er jeweils Vierter, außerdem kommen noch ein fünfter Platz in der Verfolgung und Rang 6 im Sprint hinzu. Hofer startet mit der 42. Die weiteren „Azzurri“, die in Antholz den Heimweltcup bestreiten, sind Thomas Bormolini (3), der zweite Lokalmatador Dominik Windisch (36), Tommaso Giacomel (57) und Didier Bionaz (85).

Deutschlands Hoffnungen ruhen in Antholz unter anderem auf die zuletzt starken Arnd Peiffer (Startnummer 37) und Erik Lesser (45). Um eine Podest-Platzierung werden auch die beiden Franzosen Emilien Jacquelin und Quentin Fillon Maillet kämpfen, gleich wie der Schwede Sebastian Samuelsson und Jakov Fak aus Slowenien. Insgesamt sind 97 Biathleten am Start. Der letzte Sportler, der ins Rennen geht, ist der Österreicher Harald Lemmer kurz vor 14 Uhr.
 
21.01.2021 - Wer kann die norwegischen Biathleten stoppen?
Das könnte Sie auch interessieren
24.01.2019 - Antholz Lounge 2020
Antholz Lounge, der exclusive standort, um die biathlon Weltmeisterschaften 2020 von einer herrvoragenden position aus zu verfolgen...auch in kulinarischer hinsicht!