23.01.2022 - Norweger Herren dominieren Staffel-Bewerb

23.01.2022 - Norweger Herren dominieren Staffel-Bewerb

Norwegens Biathleten holten sich Sonntagmittag beim Weltcup in Antholz die 4x7,5-km-Staffel der Männer.

23.01.2022 - Norweger Herren dominieren Staffel-Bewerb
Sturla Holm Laegreid, Tarjei und Johannes Thingnes Bø sowie Vetle Sjaastad Christiansen setzten sich ganz klar vor Russland und Deutschland durch, während Italien mit Lukas Hofer und Dominik Windisch den achten Platz 8 belegte.

Am letzten Wettkampftag in Antholz sahen die TV-Zuschauer einen spannenden, hochklassigen Mannschaftsbewerb, den Norwegens Männer dominierten. Die Skandinavier gaben von Beginn an den Ton an: Startläufer Laegreid, die Bø-Brüder sowie Schlussläufer Christiansen zeigten eine fantastische Leistung. Insgesamt nur vier Fehlschüsse hatten die Norweger am Ende zu Buche stehen. Für Norwegen ist es nach Östersund und Hochfilzen das dritte Staffel-Gold im vierten Rennen. Nur in Ruhpolding (7.) standen sie nicht ganz oben. Bereits gestern in der Damen-Staffel belegte Norwegen den ersten Platz.

Auf den Skiern können sowieso nur die wenigsten Nationen mit Bø und Co. mithalten. Dementsprechend groß war der Abstand im Ziel zu Russland, das 1:57,2 Minuten Rückstand aufwies. Das Rennen um Platz 2 entschied sich erst in der letzten Runde: Der Franzose Eric Perrot ging mit einem großen Vorsprung auf Deutschland (+11 Sekunden) und Russland (+25 Sekunden) in die Schlussrunde, brach dann aber ein. Zuerst überholte ihn der Deutsche Lucas Fratzscher, dann auch Eduard Latypov. Der Russe zog noch einmal an, ließ auch Fratzscher stehen und sicherte seiner Nation den zweiten Platz. Rang 3 ging an Deutschland. Frankreich musste sich mit dem vierten Platz begnügen.


Italien auf Platz 8

Eine solide Leistung zeigten die Biathleten der Gastgebernation Italien. Thomas Bormolini wechselte als 11., Lokalmatador Dominik Windisch zeigte eine ordentliche Vorstellung und übergab als Achter, Tommaso Giacomel rutschte dann aber auf Rang 10 zurück. Schlussläufer Lukas Hofer aus Montal machte noch einmal Boden gut und war sowohl auf den Skiern als auch beim Schießen stark. Am Ende schaute mit drei Minuten Rückstand der achte Platz heraus.

Der Biathlonweltcup 2022 in Antholz wird um 15.15 Uhr mit dem Massenstartrennen der Frauen abgeschlossen. Aus Südtiroler Sicht sind alle Augen auf Dorothea Wierer aus Niederrasen gerichtet.


Biathlon Weltcup Antholz

Herren-Staffel 4x7,5 km
1. Norwegen (Sturla Holm Laegreid, Tarjei Bø, Johannes Thingnes Bø, Vetle Sjastad Christiansen) 1.12.14,7 (0+4)
2. Russland (Anton Babikov, Daniil Serokhvostov, Alexander Loginov, Eduard Latypov) +1.57,2 (1+12)
3. Deutschland (Roman Rees, Phillipp Horn, David Zobel, Lucas Fratscher) 2.04,4 (0+4)
4. Frankreich (Fabien Claude, Antonin Giugonnat, Simon Desthieux, Eric Perrot) +2.20,5 (0+7)
5. Kanada (Adam Runnalls, Christian Gow, Jules Brunotte, Scott Gow) +2.31,5 (1+8)
6. Ukraine (Bogdan Tsymbal, Dmytro Pidruchnyi, Anton Dudchenko, Artem Pryma) +2.38,7 (0+11)
7. Schweiz (Sebastian Stadler, Martin Jaeger, Niklas Hartweg, Joscha Burkhalter) +2.48,6 (1+7)
8. Italien (Thomas Bormolini, Dominik Windisch, Tommaso Giacomel, Lukas Hofer) +3.03,6 (1+13)
9. Österreich (David Komatz, Simon Eder, Felix Leitner, Harald Lemmerer) +3.08,6 (0+7)
10. Slowenien (Miha Dovzan, Jakov Fak, Lovro Planko, Rok Trsan) +4.01,4 (1+8)
11. Finnland (Toumas Harjula, Tero Seppala, Heikki Laitinen, Olli Hiidensalo) +4.21,7 (0+13)
12. Weißrussland (Mikita Labastau, Dzmitry Lazouski, Maksim Varabei, Anton Smolksi) +4.27,7 (1+15)
 
Das könnte Sie auch interessieren
20.01.2024 - Massenstarts schließen Antholz-Weltcup ab
Nach den beiden Einzel-Rennen am Donnerstag und Freitag sowie den Staffel-Bewerben am Samstag wird der Biathlon-Weltcup in der Antholzer Südtirol Arena am Sonntag mit den Massenstarts der Herren und der Damen abgeschlossen.