Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
25.01.2019 - Johannes Thingnes Bø ist auch im Antholz-Sprint unschlagbar

25.01.2019 - Johannes Thingnes Bø ist auch im Antholz-Sprint unschlagbar

Der alles überragende Johannes Thingnes Bø hat dem ersten Männer-Rennen in der Südtirol Arena ganz klar seinen Stempel aufgedrückt und seine beeindruckende Siegesserie in diesem Weltcup-Winter weiter ausgebaut.

Eine überzeugende Vorstellung boten aber auch die Südtiroler Lokalmatadore.

Wer soll diesen Johannes Thingnes Bø bremsen? Der 25 Jahre alte Norweger hat in Antholz den fünften von bis dato sechs Saison-Sprints für sich entschieden und gleichzeitig den zehnten Sieg in diesem Winter unter Dach und Fach gebracht. Er wiederholte im Pustertal seinen Sieg aus dem Vorjahr.

Vor zwölf Monaten zielte Bø am Schießstand ein Mal daneben, wuchs aber in der Loipe über sich hinaus. So war es auch in diesem Freitag, als der Skandinavier beim Stehendanschlag zwar ein Mal patzte, die Konkurrenz auf den Skiern aber düpierte. Am Ende war er um 17,5 Sekunden schneller als Erlend Bjøntegaard, der fehlerfrei durchkam und so den norwegischen Doppelsieg perfekt machte.

Das Podium komplettierte der in der Loipe so überzeugende Antonin Guigonnat. Er rundete ein bärenstarkes Mannschaftsergebnis der Franzosen ab, die durch den fünffachen Olympiasieger Martin Fourcade (4.), Simon Desthieux (6.) und Quentin Fillon Maillet (7.) drei weitere Top-Ten-Platzierung verbuchten.

Lukas Hofer überzeugt auch vor heimischem Publikum

Als bester Starter des italienischen Teams schnitt einmal mehr der Montaler Lukas Hofer ab. Der laufstarke Antholz-Sprint-Sieger von 2014 passierte am Ende mit der achtbesten Zeit die Ziellinie – und das obwohl er ein Mal in die Strafrunde musste. Hofer lief zum fünften Mal in dieser Saison unter die besten Zehn. Dieses Kunststück gelang seinem Teamkollegen Dominik Windisch bis zum Antholz-Sprint noch nie in diesem Winter. Jetzt brach er den Bann mit einer rundum überzeugenden Vorstellung und dem zehnten Endrang.

Von den weiteren Italienern konnte sich nur Thomas Bormolini (44.) für den Verfolgungswettkampf am Samstag qualifizieren. Dieser ist für 15.30 Uhr angesetzt. Bereits um 13.30 Uhr bestreiten die Frauen ihr Jagdrennen.

Die Stimmen zum Rennen:

Johannes Thingnes Bø (NOR), 1. Platz: „Ich habe heute neun Treffer gesetzt, mit diesem Abschneiden am Schießstand bin ich sehr zufrieden. Im Finish habe ich dann nochmal auf die Zähne gebissen, um meinen Vorsprung in Hinblick auf das Verfolgungsrennen nochmal zu vergrößern. Dennoch wird das morgen nochmal ein richtig hartes Ding.“

Erlend Bjøntegaard (NOR), 2. Platz: „Ich habe die vergangenen Wochen sehr viel am Schießstand gearbeitet, das hat sich bezahlt gemacht. Ich wusste, Antholz liegt mir. Jetz hat endlich alles zusammengepasst, besser hätte das Rennen nicht laufen können.“

Antonin Guigonnat (FRA), 3. Platz: „Ich bin sehr froh, wieder am Podium zu stehen. Nach einem guten Saisonstart verlief dieser Monat bislang nicht nach Wunsch, deshalb war es sehr wichtig, hier eine gute Vorstellung abzuliefern. Ich werden alles geben, um in der Verfolgung mit den Norwegern mithalten zu können.“

Biathlon-Weltcup in Antholz (ITA): Männer, Sprint 10 km

1. Johannes Thingnes Bø (NOR) 23:59.9 Minuten (1 Fehlschuss)

2. Erlend Bjøntegaard (NOR) +17,5 (0)

3. Antonin Guigonnat (FRA) +20,2 (1)

4. Martin Fourcade (FRA) +21,3 (0)

5. Simon Eder (AUT) +23,9 (1)

6. Simon Desthieux (FRA) +33,5 (2)

7. Quentin Fillon Maillet (FRA) +33,7 (2)

8. Lukas Hofer (ITA/Montal) +42,0 (1)

9. Arnd Peiffer (GER) +43,9 (2)

10. Dominik Windisch (ITA/Rasen) +45,5 (1)



44. Thomas Bormolini (ITA) +1.51,4 (0)

74. Daniele Cappellari (ITA) +2.43,2 (1)

95. Giuseppe Montello (ITA) +3.41,9 (3)

 
25.01.2019 - Johannes Thingnes Bø ist auch im Antholz-Sprint unschlagbar
 
25.01.2019 - Johannes Thingnes Bø ist auch im Antholz-Sprint unschlagbar
Das könnte Sie auch interessieren
24.01.2019 - Antholz Lounge 2020
Antholz Lounge, der exclusive standort, um die biathlon Weltmeisterschaften 2020 von einer herrvoragenden position aus zu verfolgen...auch in kulinarischer hinsicht!